Unser Verein Flaschenkinder Iserlohn e.V. ist ein Verein, der gegründet wurde, um Kindern deren Eltern an Alkoholismus erkrankt sind einen Weg zu zeigen, mit der Krankheit ihrer Eltern besser umgehen zu können. Einige junge Frauen & Mütter, die als Kinder & Jugendliche ein ähnliches Schicksal durchleben mussten und nun in unserem Verein Flaschenkinder ehrenamtlich tätig sind, nehmen sich viel Zeit für diese Kinder & jungen Menschen um ihnen auch mal zuzuhören, ihnen zu erklären, was & warum einiges bei dieser oft tödlichen Krankheit so traurig verläuft.


Sie lösen mit ihnen gemeinsam Probleme und zeigen mögliche Wege auf, damit diese Kinder, nicht wie es leider all zu oft immer wieder vorkommt, in eine seelische Einbahnstraße geraten und vielleicht dort ihr ganzes Leben bleiben, um dann auch noch da zu enden. Kinder aus suchtbelasteten Familien erleben nur sehr selten eine sorglose und glückliche Entwicklung & Kindheit. Fast alle diese Kinder weisen erhebliche Entwicklungsdefizite auf und vor allem auch noch später als Erwachsene um einiges gravierender.


Es gibt leider nur ganz wenige Anlaufstellen für diese betroffenen Kinder. Unsere Stadt Iserlohn ist da eine besondere Ausnahme und sie hat als erste Stadt eine reale Gruppe für solche Kinder. Normalerweise konnten diese Kinder bisher nichts anderes tun, als sich ihrem Schicksal zu beugen und alles was um sie herum geschieht still, unauffällig, leise, oft auch nur tränenlos vor sich hin weinend irgendwie zu ertragen. Sie hatten bisher einfach keine Lobby, sie wurden sehr oft schamhaft, vielleicht auch nur aus eigener Unsicherheit übersehen, überhört, nicht beachtet, einfach nicht wahrgenommen.


Der Verein Flaschenkinder will und wird immer wieder neu inmitten einer großen Gemeinschaft Signale setzen, damit genau diese Kinder nicht länger überhört, ja übersehen werden und unbeachtet bleiben. Seriöse Sponsoren, wie die Stadt Iserlohn, die Spar-kasse Iserlohn, namhafte Krankenkassen, zahlreiche Kirchengemeinden, unsere Krankenhäuser und nicht zuletzt auch die Iser-lohner Polizei und viele private Institutionen und Investoren, unterstützen Flaschenkinder e.V. schon seit einigen Jahren sehr intensiv.


Mit ihrer Hilfe sind wir in der Lage immer wieder neue & wichtige Informationen an unsere Schulen, Jugendzentren, Arztpraxen und psychologischen Einrichtungen weiter zu geben, um immer wieder daran zu erinnern, dass es diese vergessenen Randgruppen gibt, welche die Hilfe und den Halt unserer Gemeinschaft dringend benötigen.


Wir, das sind in erster Linie unsere Kinder und alle ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen, sind auch in Zukunft auf die Mithilfe vieler helfender Hände angewiesen, um auch mal etwas größere Vorhaben zu verwirklichen, wie zum Beispiel Ausflüge, einen Zoobesuch oder mal ein Wochenende auf einem Bauernhof und viele kleine Lichtblicke für unsere Kinder, um all die Traurigkeiten wenn auch nur für eine kurze Zeitspanne zu vergessen. Sie sollen einfach nur mal Kind sein dürfen.


Leider können wir solche Vorhaben nur sehr selten verwirklichen, da sie meistens den Rahmen unserer finanziellen Möglichkeiten übersteigen. Für diese Kinder ist es aber mehr als wichtig, mal aus der elterlichen Problemzone entfliehen zu können. Für das Jahr 2012 würden wir gerne mal in das Schullandheim Norderney fahren, um dort ein paar sorglose Tage mit den Kindern zu verbringen und das wird uns auch mit der Hilfe vieler Eltern gelingen. Unser Kinderbuch von Kindern für Kinder von Alkohol-kranken Eltern mit dem Titel „Wir überschreiten Grenzen ohne weit zu gehen“, ist nun auch in Blindenschrift erhältlich. Die Kosten dafür hat der Verein Flaschenkinder Iserlohn e.v. zu einem großen Teil von den Sponsoren der Stadt Iserlohn gespendet bekommen. Ohne eine solche massive Unterstützung gäbe es das Buch sicher nicht.


Mein zweites Buch mit dem Titel „Ich war die Nr. 18“, ist im Herbst 2011 vom trokkenpresse Verlag in Berlin veröffentlicht worden und in jeder guten Buchhandlung zu beziehen.


Einen Großteil der Spenden benötigen wir auch für die selbstverständlichsten Dinge wie Kinderunterwäsche, ja auch mal kleinere Spielsachen. Zusätzlich übernehmen wir die anfallenden Kosten, wenn wir mal vorübergehend ein Kind in die Obhut unseres Frauenhauses geben müssen. Unsere reale Kindergruppe ist Samstags im Vereinshaus der Flaschenkinder e.V. ganztägig geöffnet unter der Leitung unserer Frau Kathrin, selbst Tochter aus einer alkoholkranken Familie.



Einen lieben Gruß von allen Kindern, allen unseren ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und meiner Wenigkeit.


Hans Stumm

Vorstand Flaschenkinder Iserlohn e.V.




Wer sind wir, was tun wir und was möchten wir erreichen?